Skip to content

Fragen und Antworten

Pauschal lässt sich die Frage nicht beantworten. Angegeben wird stets die aufgenommene elektrische Leistung, aber nicht die tatsächlich an der Grilloberfläche zur Verfügung stehende Leistung. Entscheidend ist die Effizienz der Wärmeübertragung. Alle INOXIUS Edelgrills sind mit einem speziellen Mikanit-Heizsystem ausgestattet, das eine optimale Wärmeübertragung gewährleistet. Somit heizen unsere Geräte mit 3.000 Watt ähnlich schnell auf wie andere Geräte mit deutlich mehr elektrischer Anschlussleistung – oder anders ausgedrückt: gleicher Grillspaß mit weniger Stromverbrauch.

Nein. Aus zweierlei Gründen: Das Kochen mit dem Teppan Yaki ist generell eine eher langsame, entspannte Art des Kochens, das heißt 5 Minuten mehr oder weniger zum Aufheizen sind eher von untergeordnetem Interesse. Hinzu kommt, dass unsere innovativen Heizkörper gegenüber Induktionsspulen eine nahezu unbegrenzte Lebensdauer haben.

Bei der INOXIUS  Induktionsmulde wird die Wokpfanne von der Induktionsspule passgenau umschlossen, sodass eine Beheizung nicht nur am Wokboden, sondern großflächig auch an den Seiten erfolgt. Dies garantiert eine gleichmäßig hohe Hitze. Um die optimale Energieausbeute zu gewährleisten ist bei jeder Wokmulde eine optimierte Wokpfanne im Lieferumfang enthalten.

 

 

Bei der Methode mit aufgesetztem Ring wird dagegen de Wokpfanne im Wesentlichen nur am Boden erhitzt. Zum Rand hin fällt die Beheizung stark ab, da der Abstand zwischen Wok und Induktionsfeld immer größer wird.

Nein. Im Gegensatz zu anderen Herstellern sind unsere Edelstahlrahmen mittels eines aufwendigen Verfahrens zur Glasfläche hin abgeschrägt. Dadurch entstehen keine scharfen Kanten, an denen der Schmutz beim Reinigen hängen bleibt.

Nein. Die Besonderheit unserer Geräte liegt darin, dass wir die Temperatur an der Oberfläche des Grills präzise messen und somit regeln können. Genau dies ist der Grund warum auf unseren Geräten nichts verbrennt. Eine Metallplatte auf einem Induktionskochfeld ist dagegen nicht auf eine konstante Temperatur regelbar und somit eher mit einer Pfanne vergleichbar.

Neben der zuvor schon beschriebenen Energieeffizienz zeichnen sich unsere Edelgrills auf TEPPANyaki-Basis vor allem durch zwei Dinge aus: die kompromisslos hochwertige Verarbeitung und die einzigartige Multifuktionsrinne.

 

Alle unsere Geräte werden in sehr zeitaufwändigen Verfahren von Hand geschweißt, geschliffen und poliert. Dadurch erreichen wir nicht nur eine sehr hochwertige Oberflächenoptik, sondern können unsere Geräte mit einer großvolumigen, umlaufenden Rinne ausstatten. Den Vorzügen dieser Rinne haben wir ein eigenes Kapitel gewidmet: Die Multifunktionsrinne

Dies hängt davon ab für wie viele Personen Sie kochen möchten und was Sie kochen möchten. So benötigen Sie für kompaktes Grillgut wie Fleisch weniger Fläche, als für loses Grillgut wie beispielsweise Pilze und Gemüse, da Letzteres beim Wenden leichter von der Grillfläche gleiten kann als ein Steak. Außedem haben Sie bei einer größeren Fläche die Möglichkeit gleichzeitig verschiedene Dinge zuzubereiten.

 

Insofern lautet unser Rat: Wenn es der Platz in Ihrer Küche erlaubt, nehmen Sie lieber einen großen Edelgrill (TEPPANyaki). Sollte der Platz begrenzt sein sparen Sie lieber an der Kochfeldgröße als an der Grillfläche. Dies gilt insbesondere für den Fall dass Sie über einen Dampfgarer verfügen.

Kurzum: Nein, das Kochen mit dem Edelgrill ist lediglich anders. Sie müssen nur verinnerlichen, dass beim Kochen mit unseren Grills nichts verbrennen kann und man das Grillgut erst wendet sobald es sich von selbst von der Grillfläche löst.

 

Sie werden innerhalb kürzester Zeit merken, wie mit unseren Edelgrills das Kochen entschleunigt und vereinfacht wird. Der Genuss beginnt bereits beim Kochen, da Sie ganz stressfrei mit Ihren Gästen schon mal ein Gläschen Wein trinken können ohne dass etwas anbrennt.

Wenn Sie den einfachen Schritten in der Bedienungsanleitung folgen, ist die Grillfläche auch nach intensiver Nutzung leicht zu reinigen.

 

Ursachen für hartnäckige Verschmutzung:

  • Vor dem Einschalten des Edelgrills sollten Sie die Grillfläche dünn mit einem hitzebeständigen Öl  (Hitzebeständigkeit mindestens 200°C) einfetten
  • Entfernen Sie mit dem Grillspachtel die groben Verschmutzungen.
  • Nach dem Grillvorgang, den Grill ausschalten und auf unter 90°C abkühlen lassen. (falls der Grill bereits abgekühlt ist, auf ca. 90°C erwärmen)
  • Mit Wasser und Schwamm die Grillfläche reinigen, ein thermischer Effekt sorgt dafür, dass sich die Grillreste leicht von der Edelstahlfläche lösen
  • Abhängig vom Wasser, kann sich ein leichter Kalkschleier auf der Grillfläche bilden. Den können Sie leicht mit etwas Zitronensaft und Küchenkrepp entfernen.

 

Keine passende Antwort gefunden?

 
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf über unser Kontaktformular:

Buy Ticket

sign in to post your comment or signup if you dont have any account.